Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
.

Volles Haus beim Makula-Treff

Gutgelaunt, anschaulich, mit vielen nachvollziehbaren Beispielen informierte er über Fragen zur trockenen Makula sowie Therapiemöglichkeiten und deren Grenzen bei der feuchten Makula. Der erfahrene Chefarzt schilderte die Hintergründe und Entwicklung der spritzen ins Auge mit Lucentis oder Avastin. Er erklärte die Studien zu Nahrungsergänzungsmitteln. Bei der Frage, ob sich eine Kataraktoperation negativ auf den Verlauf der Makula-Degeneration auswirken könne, konnte er den Teilnehmern ihre Sorgen nehmen. Zuletzt ging Dr. Böker auf Therapiemöglichkeiten bei der Diabetischen Makulopathie sowie auf die Erkennung und Behandlung von Glaukomerkrankungen ein.

Besucher Makula Treff 2012Zuschauer im Austausch

Der Ansprechpartner unseres regelmäßig stattfindenden Makula-Treffs, Herr Dr. Schmitt, moderierte die sich anschließende Fragerunde. Dr. Böker ließ keine Frage offen und beantwortete alles gut verständlich, aber auch gutgelaunt und mit viel Einfühlungsvermögen. Die Zuhörer und Zuhörerinnen bedankten sich abschließend mit langanhaltendem Applaus.



.