Sie sind hier: www.bsvdo.de
.

Der Phönixsee

Dies ist ein kleines, künstlich angelegtes Gewässer in Dortmund-Hörde. Grundsätzlich ist der Wanderweg rund um den See barrierefrei von blindden und sehbehinderten Besuchern zu erreichen und zu nutzen. Zu empfehlen ist die Anfahrt mit der Buslinie 440.
Diese Buslinie kreuzt an mehreren Bahnhöfen das Netz der Dortmunder Stadtbahnen. Am Bahnhof „Barop Parkhaus“ ist dies die U42, am Bahnhof „Rombergpark“ die U49 und am „Hörder Bahnhof“ die Linie U41. In Hörde können Sie ebenfalls vom Zug aus in den Bus umsteigen. Sie fahren mit dem Bus von den genannten Haltestellen aus jeweils Richtung Aplerbeck. Zielhaltestelle für Sie ist „Bickefeld“. Von dort aus sind es etwa zehn Gehminuten zum See. Ein Leitsystem führt sie barrierefrei. Die Bodenindikatoren sind allerdings nur an den wichtigen Stellen verlegt. Geht es geradeaus, orientieren Sie sich bitte an der inneren oder äußeren Leitlinie des Weges.

Rund um den See verlaufen parallel zueinander ein Wander- und ein Radweg. Diese sind durch einen deutlich tastbaren Schotterstreifen voneinander getrennt. Der innere Weg ist den Fußgängern vorbehalten. Ein kleinerer Teil des Rundweges ist mit Bodenindikatoren versehen. Diesen erreichen Sie von „Bickefeld“ aus kommend. Der andere Teil hat gute innere und äußere Leitlinien, sodass auch hier ein entspanntes Gehen möglich ist. Grundsätzlich sollte Ihnen auf dem 3,2 km langen inneren Rundkurs nur Fußgängerverkehr begegnen.

Eine Vision wird Wirklichkeit
In Dortmund wurde eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Deutschlands realisiert. auf den Flächen des ehemaligen Hochofen- und Stahlwerkgeländes von Thyssen Krupp entstehen auf insgesamt 200 Hektar Entwicklungsfläche neue Wirtschafts- und Wohnräume. Der Technologiepark PHOENIX West und das Wohn,- Dienstleistungs- und Freizeitparadies PHOENIX See.
Nur vier Kilometer von der Dortmunder Innenstadt entfernt ist diese herausragende Stadtlandschaft rund um den künstlich angelegten PHOENIX See entstanden. Das insgesamt 96 Hektar große Areal ist zu einem einzigartigen, innovativen Lebensraum entwickelt worden, einem modernen Standort für Arbeiten, Wohnen, Kultur und Naherholung rund um den 24 Hektar großen See.

Gastronomie am PHOENIX See
Zahlreiche Gastronomiebetriebe vom Imbiss oder Bäcker bis hin zum amerikanischen Steakhaus laden im Hafenbereich zum maritimen Besuch ein. Alle Gastrobetriebe verfügen über großzügige Außenbereiche und auch rund um den See findet der Besucher zahlreiche Angebote, um den Bummel am See auch mit einem Restaurantbesuch verknüpfen zu können.

Der See liegt inmitten eines sehr dicht besiedelten Gebietes. An warmen Wochenenden störmen tausende Erholungssuchende dorthin. Ein selbständiger Besuch wird durch diese Menschenmassen erschwert. Das Leitsystem ist dann von Stühlen der Gastronomie zugestellt. Ein selbständiger Besuch ist eher an Werktagen zu empfehlen.

Wassersport auf dem PHOENIX See
Seit April 2012 kann der See auch von Wassersportlern erobert werden. Zulässig sind Segelboote bis zu 20 m² Segelfläche und einer Messzahl bis 14 m². Für alle Bootsklassen, also auch Ruder-, Paddel- und Tretboote gilt eine grundsätzliche Bootslängenbegrenzung auf 6,70 m sowie ein maximaler Tiefgang von 1,40 m. Schlauchboote, Modellrennboote sowie Boote mit Verbrennungsmotor dürfen nicht auf das Wasser.

Hier können Sie sich informieren
Anfragen zu Veranstaltungen, Fragen zur Sicherheit und Sauberkeit sowie Erteilung von Genehmigungen für Segeln, Rudern und Modellboote (Tages,- Monats- oder Jahreskarten) beim Betrieb PHOENIX See der Stadt Dortmund: phoenixsee@stadtdo.de, Tel. 02 31 / 47 64 58 – 20 / -22 / -23. Geführte Touren
können Sie buchen bei www.dortmund-citytour.de und www.meineHeimat.ruhr.

Barrierefreie Segeljolle
Sail Together e.V. betreibt ein barrierefreies Segelboot in Dortmund, um auch Menschen mit Behinderungen Zugang zum Segelsport zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern und Segelschulen können auch Rollifahrende einen Segelschein erwerben. Das Boot bietet gute Segelmöglichkeiten für Menschen mit fast allen Behinderungsarten und auch für Menschen ohne Behinderungen.

Das Schiff liegt von Mai bis November auf dem Phönixsee in Dortmund. Dort wurden von der Stadt Dortmund barrierefreie Steganlagen erstellt. Barrierefreie Vereinsräume mit Umkleidekabinen und Toiletten sind in Planung.
Das Boot mit Skipperin können sie unter www.ej-do.de oder post(at)ej-do.de buchen.

Quellen:

http://www.sail-together.de/index.php?id=rollisegler

http://www.phoenixseedortmund.de/Home.html


.