Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
.

Ausstellung nun auch für Blinde

„Brailleschrift-Einsatz"
Als erstes Museum in Dortmund setzt das Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark in seiner aktuellen Ausstellung „Nijambo, Energie für die Zukunft“ die Brailleschrift ein. Mit der ertastbaren Punktschrift werden die Ausstellungsinhalte nun auch für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich. Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Dortmund (BSVDO).

Neben der Transkription der einzelnen Ausstellungstexte wurde auch ein eigener Ausstellungsfolder in der Blindenschrift erstellt. Zudem wurde eine eigene Ausstellungs-Führung konzipiert. Das Angebot richtet sich an Erwachsene und Kinder, die nun gemeinsam das Museum erkunden können. „Die Ausstellung ist kein Kinderkram, deshalb haben wir uns gern für dieses Projekt engagiert“, freut sich ein Mitglied des Blinden- und Sehbehindertenvereins Dortmund (BSVDO), der die Texte in Braille übertragen hat. Die Ausstellung beschäftige sich anspruchsvoll mit wichtigen aktuellen Themen und sei aufgrund der zahlreichen ertastbaren Objekte und der vielen Hörstationen besonders für blinde Menschen geeignet. So könne Inklusion kinderleicht gelebt werden.“
(Ruhr-Nachrichten am 15.05.2014)

 

Und hier (Größe: 94 kB; Downloads bisher: 490; Letzter Download am: 06.12.2018) (Größe: 94 kB; Downloads bisher: 490; Letzter Download am: 06.12.2018) auch ein Artikel des Stadtanzeigers



.